Tomatensoße aus dem Ofen

Zutaten

  • 1 kg Tomaten
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 EL grobes Meersalz
  • 3 EL brauner Zucker
  • etwas Pfeffer
Rezept für leckere Tomatensauce

Zubereitung

  1. Tomaten und Kräuter waschen, Tomaten halbieren und die Stilansätze entfernen. Knoblauchzehen und Zwiebel schälen und die Zwiebel ebenfalls halbieren. Den Backofen in der Zwischenzeit auf 160 Grad Umluft vorheizen.
  2. Tomatenhälften mit der Schnittfläche nach oben zusammen mit Knoblauch, Zwiebelhälften und Kräutern auf einem tiefen Backblech verteilen. 4 EL Olivenöl, 2 EL grobes Meersalz und 3 EL braunen Zucker gleichmäßig darübergeben.
  3. Blech für ca. 30 Minuten bei 160 Grad Umluft auf der untersten Schiene in den Ofen geben, bis die ersten Tomaten leicht angeröstet sind.
  4. Anschließend das Backblech aus dem Ofen nehmen, Thymian- und Rosmarinzweig entfernen und die restliche Masse entweder in einem Standmixer oder einem Topf mit Stabmixer bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.
  5. Abschließend Tomatensoße nochmals mit ein wenig Salz und Pfeffer abschmecken.

Wir essen diese Soße sehr gerne zu Pasta, reicht gut für 4-5 Portionen. Die Soße hält sich locker 3-4 Tage im Kühlschrank. Ihr könnt die Soße jedoch auch auf Vorrat kochen, in Schraubgläsern wie diesen hier abfüllen und konservieren (siehe unten).

Tipps & Tricks

Tomatensoße konservieren

Wenn ihr die Soße länger haltbar machen wollt, könnt ihr auch ein tiefes Backblech ca. 3 cm hoch mit Wasser füllen und die fest verschlossenen Schraubgläser für ca. 20-30 Minuten bei 160 Grad im Backofen konservieren.

Tomatensorten

Für die Herstellung von Tomatensoße eignen sich besonders größere Tomatensorten wie z. B. San Marzano, Rio Grande oder Scatolone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.