Ciabatta

Zutaten

  • 1 kg Weizenmehl
  • 500 ml Wasser
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 Würfel frische Hefe (40 g)
  • 20 g Salz

Zubereitung

  1. Hefe in den 500 ml lauwarmen Wasser auflösen, nach und nach das Kilo Mehl, die 50 ml Olivenöl und die 20 g Salz hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Falls der Teig zu klebrig ist, einfach noch ein bisschen Mehl hinzugeben.
  2. Den Teig anschließend so lange in einer mit Mehl bestäubten Schüssel abgedeckt gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Den Backofen in der Zwischenzeit auf 200 Grad, Umluft vorheizen.
  3. Anschließend den Teig in vier gleich große Stücke teilen, nochmals gut durchkneten und längliche Laibe formen. Jeweils zwei Laibe mit genügend Abstand auf ein Backblech legen und nochmals 15 Minuten gehen lassen.
  4. Im Anschluss die zwei Bleche für ca. 25 Minuten bei 200 Grad Umluft in den Backofen schieben und herausnehmen, bis die Ciabatta Laibe goldbraun werden.

Das Rezept ergibt 4 Laibe Ciabatta. Das Ciabatta eignet sich perfekt für einen italienischen Abend mit Antipasti und Bruschetta oder als Grillbeilage mit leckeren Aufstrichen. Solltet ihr nicht alles schaffen, könnt ihr die Laibe auch einfrieren und einfach nochmal kurz aufbacken.

Tipps & Tricks

Varianten

Wenn euch das Ciabatta an sich zu langweilig ist, könnt ihr auch ca. 100 g getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten oder ca. 100 g grüne oder schwarze Oliven in kleine Stücke schneiden und mit in den Teig verarbeiten.

Das passt dazu

Hier findet ihr das Rezept für leckere Tomatenbutter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.